Start­sei­te

Die­ses Pro­jekt trägt den Namen Pro­jekt “Rothen­bil­ler” und behan­delt das Leben und die Nach­kom­men­schaft vie­ler Pfäl­zer Rothen­bil­ler und Schwei­zer Rothen­büh­ler aus genea­lo­gi­scher Sicht, die nach dem Dreiß­zig­jäh­ri­gen Krieg in die Pfalz zuge­wan­dert sind. Der pfäl­zi­sche Nach­na­me ROTHENBILLER ent­wi­ckelt sind aus dem schwei­ze­ri­schen Nach­na­men ROTHENBÜHLER. Unab­hän­gig davon des­sen gab es eini­ge Zuwan­de­run­gen ver­schie­de­ner ROTHEN­BÜH­LER-Fami­li­en aus der Schweiz in die Pfalz, die hier mit doku­men­tiert wer­den.

Die­ses Pro­jekt ist ein Schwes­ter­pro­jekt von Pro­jekt “Rothen­pie­ler”. Bei­de Pro­jek­te haben zwar Gemein­sam­kei­ten im Namen, lau­fen jedoch par­al­lel, weil es kei­ne inhalt­lich-genea­lo­gi­sche Über­schnei­dun­gen gibt. Das Ziel die­ses Pro­jekts ist es, alle Nach­kom­men der Pfäl­zer Rothen­bil­lers und Schwei­zer Rothen­büh­lers zu erfas­sen und Infor­ma­tio­nen zu ver­stor­be­nen Nach­kom­men der All­ge­mein­heit bereit­zu­stel­len. Die genea­lo­gi­schen Daten von leben­den Per­so­nen wer­den auf Wunsch der betrof­fe­nen Per­so­nen optio­nal eben­falls erfasst, jedoch nicht ver­öf­fent­licht. Als mög­li­cher Abschluss die­ser Erfor­schung soll ein Abstam­mungs­buch erstellt und ver­öf­fent­licht wer­den.

Typische, landschaftliche Szene an der Mose in der Pfalz